Skip to main content

Mehr Sicherheit beim Wassersport durch Fitnessarmbänder, Trockenanzüge und Co.

Sport und körperliche Fitness ist essenziell wichtig für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und einen formierten Körper. Jedoch hat jeder Vorteil auch seine Schattenseiten, denn zu viel des Guten kann ebenfalls Folgen für unsere Gesundheit haben. Erstmal können bei zu starker Belastung unsere Gelenke und Knochen leiden, doch viel gravierender sind plötzliche Unfälle durch Überlastung. Beispielsweise, wenn der Körper über seiner Kapazität belastet wird sind Ohnmächtigkeitsanfälle und Wahrnehmungsstörungen keine Seltenheit.

 

Fitnessarmbänder und Trockenanzüge für mehr Sicherheit beim WassersportGerade im Sommer, bei starker Sonneneinstrahlung und Wärme mach nicht jeder Kreislauf eine Überlastung mit. Besonders gefährlich sind Situationen, indem man keine direkte Hilfe bekommen kann, und sich mit einem Ohnmächtigkeitsanfall in direkte Lebensgefahr begibt. Dieses ist gerade beim Wassersport der Fall, beim Sport auf der offenen See gibt es zwei Schwierigkeiten:

 

 

  1. Auf dem Wasser reflektiert im Sommer die Sonne, und der Wassersportler ist einer stärkeren Bestrahlung ausgesetzt. Gerade wenn der Segler, Surfer sich in Wasserschutzkleidung z.B. ein Trockenanzug befinden, kann es bei starker Belastung zu einer Überhitzung des Körpers kommen.
  2. Als Sportler auf der offenen See, ist man meistens auf sich alleine gestellt. Die Ruhe und Alleinsamkeit kann sehr erholsam und entspannend sein. Doch im Falle eines Unfalles ist es sehr riskant, denn keine direkte Hilfe ist vor Ort! Keiner merkt was mit Dir passiert ist! Keiner weiß wo Du gerade genau bist!

Abhilfe durch Fitnessarmbänder

Um einen Unfall durch Überlastung vorzubeugen, kann ein Fitnessarmband eine wichtige Rolle spielen. Moderne Fitnessarmbänder sind in der Lage deinen Herzschlag, Blutdruck und deine Körpertemperatur zu erfassen. Durch Einstellungen kannst Du bei manchen Modellen eine Warnfunktion aktivieren. Diese warnt Dich durch eine Akustische Meldungen und Vibration, wenn Dein Körper überlastet wird. Wenn das Fitnessarmband sich meldet, ist es höchste Zeit eine Pause einzulegen, etwas zu trinken und alt ein wenig Kleidung  abzulegen. 

Neben der Prävention von Unfällen, können moderne Fitnessarmbänder und Smartwatches mit deinem Handy verknüpft werden. So kannst Du nicht nur nebenbei deine E-Mails lesen, sondern im Falle eines Unfalles kannst Du geortet werden. Dieses ist natürlich nur möglich, wenn du vorher die entsprechenden Einstellungen und Zeitabsprachen getroffen hast.

Durch Apps, also zusätzlichen Programmen, lässt sich über das Fitnessarmband am Handgelenk auch einen Hilferuf absetzten. In Kombination mit der Ortungsfunktion kann das Leben im Wassersport retten! Um das Fitnessarmband mit den gesuchten Funktionen zu finden haben wir eine Übersicht der gängigen Fitnessarmbänder erstellt.

Ein Trockenanzug als Lebensretter beim Wassersport

Bis die Hilfe allerdings bei Dir eintrifft, kann es einige Zeit andauern. Im Falle von Bewusstlosigkeit, in der Du handlungsunfähig im Wasser umhertreibst, kann neben einer Schwimmweste ein Trockenanzug Leben retten. Den gerade in kälteren Gewässern oder kälteren Regionen ist der Körper vom auskühlen bedroht!

Ein Trockenanzug ist ein einteiliger Anzug aus robustem Nylon. Er verfügt ausschließlich Öffnungen für den Kopf, die Hände und Füße, diese über sogenannte Manschetten vor dem eindringen von Wasser geschützt sind. Ein Trockenanzug schützt Deinen Körper und deine Klamotten vor dem Wasser. Dazu hat ein Trockenanzug eine isolierende Wirkung und schützt den Körper über einen gewissen Zeitraum vor dem Abkühlen. Doch bei dem Kauf eines Trockenanzuges ist neben der Passform einiges zu beachten z.B ist eine helle Farbe vom Vorteil um im Falle eines Unfalles im Wasser gefunden zu werden. Hier finden Sie ein Übersicht aller gängigen Trockenanzüge auf dem Markt.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE