Skip to main content

Garmin vivofit 3

Testbericht Garmin vivofit 3

 

In dem heutigen Fitness Armband Test widmen wir uns der Garmin vivofit 3, welche schon mit Spannung erwartet wurde. Wir sind gespannt auf den Testbericht und freuen uns das Nachfolgermodell der vivofit 2 in den Händen zu halten.

 

Never change a winning team.

 

Auch bei der Garmin vivofit 3 hat man es bei dem Silikon-Armband belassen, welches in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. Die Haptik ist wertig geblieben und hat nun eine karierte und etwas griffigere Oberfläche als das Vorgängermodell. Nervige Schweiß-Fingerabdrücke werde somit bei der Garmin vivofit 3 vermieden. Des Weiteren ist die vivofit 3 wasserdicht bis 5 ATM (50m).

Auch beim Display hat sich Garmin keine Blöße gegeben und verwendet auch bei der vivofit 3 das mit einer Hintergrundbeleuchtung  ausgestattete E-Ink-Display, welches eine Akkulaufzeit von 1 Jahr gewährleisten soll. Klasse!

 

Siehst Du die Details?

 

Die Garmin vivofit 3 ist im Vergleich zum Vorgänger-Modell minimal breiter geworden, was dem Tragekomfort und der Optik nichts ausmacht. Im Gegenteil: Das etwas breitere Armband hat nun ein modischeres Standing.

Dazu gekommen ist ein sehr geschickter Knopf unterhalb des Displays, was die Navigation extrem erleichtert und auch die Stoppuhr bedient.

Das Display der Garmin vivofit 3 überzeugt.

 

Das negative-LCD-Display mit der E-Ink Technologie hat eine Auflösung von 64 x 64 Pixeln (109 PPI) und eine Displayfläche von 10 mm². Es liefert gestochen scharfe Informationen, welche problemlos ablesbar sind.

Das neue Display der Garmin vivofit 3, sowie der Navigationsknopf überzeugt uns sehr.Das Display der Garmin vivofit 3 überzeugt vor allem bei unterschiedlichem Tageslicht. Ist hell, spiegelt das Display kaum. Ist es dunkel, greift die Hintergrundbe-leuchtung ein. Super!

 

Auch der Funktionsumfang der Garmin vivofit 3 überzeugt uns.

 

Natürlich haben wir von einem Nachfolger der vivofit 2 ein gewisses Maß an Erwartungen, die erfüllt wurden:

Zu den Funktionen der Garmin vivofit 3 gehören das Messen der zurückgelegten Distanz, die Berechnung der Kalorien, die Zählung der Schritte und die Überwachung der Schlafdauer, sowie der Schlafqualität.

Der bewährte Inaktivitätsbalken sorgt auch bei der vivofit 3 stets für mahnende Worte und erinnert uns daran sportlich aktiv zu werden.

Uns gefällt zudem der Detaillierungsgrad der hauseigenen App: Garmin Connect. Sie ermöglicht eine detailliertere Ansicht auf deine Daten und Du kannst sogar in Challenges gegen deine Freunde antreten!

 

Move IQ – mit Intelligenz zuordnen.

 

Hinzu gekommen ist eine Technik, die wir uns bei der Garmin vivofit 3 gewünscht haben: Move IQ. Diese Funktion ermöglicht es, in Verbindung mit der Ermittlung der Aktivitätsminuten, dass unterschiedliche Aktivitäten unterschiedlich kategorisiert und bewertet werden- so fällt das separate Aktivieren einer Aufzeichnung weg. Endlich.

 

Bluetooth synchronisiert wie gewohnt solide.

 

Auch weiterhin lässt sich die Garmin vivofit 3 per Bluetooth synchronisieren. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Smartphone Bluetooth 4.0 fähig ist. Unsere Bluetooth-Verbindungen ließen sich ohne Probleme aufbauen und war auch bei der Kopplung mit einem Brustgurt einwandfrei- was bei anderen Herstellern leider öfters zu Problemen führt.

 

Garmin vivofit 3 Testbericht – Fazit

 

Wir sind ehrlich. Eigentlich waren wir von dem alten und schmaleren Display Format des vivofit 2 überzeugt. Doch die Garmin vivofit 3 hat gezeigt, dass es auch anders geht.  Uns gefällt vor allem die Anzeigenausrichtung besser, da sie nun nicht mehr über Kopf steht. Dies erleichtert das Ablesen doch um einiges.

Das Menü ist intuitiv, leicht verständlich und durch den einzigen Navigationsknopf sehr simpel.

Das Silikon-Armband ist wie gewohnt qualitativ ansehnlich und gefällt uns auch mit der karierten Oberfläche. Optional sind 12 weitere Armbänder zu erhalten- das ist eine gute Auswahl um jeden Geschmack zu treffen.

Ein Kritikpunkt wird es aber seitens einiger Sportler geben: Gerade die karierte Oberfläche kann zum Staubfänger werden. Ein hilfreiche Lösung: Einfach mal abwaschen J

Nun, würden wir die Garmin vivofit 3 zum Kauf empfehlen? Ja, das würden wir. Sie überzeugt uns technisch, sowie auch optisch und ist ihre Geld definitiv wert!

 

Garmin vívofit 3 Fitness-Tracker (1 Jahr Batterielaufzeit, Tagesziele, automatische Aktivitätserkennung)

59,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE